Gelddienstleistungen

Höhere Ablöse im KFZ-Schadensfall

Ein Klient hatte einen unverschuldeten Autounfall. Die gegnerische KFZ-Haftpflichtversicherung bot ihm einen Schadensersatz von 213,62 € an. Da dieser Betrag für die Reparatur zu gering erschien wurde bei der Versicherung interveniert. Mit Hilfe einen Gutachtens einer Werkstätte wurde der Schadensersatz auf letztlich auf 579,86 € erhöht. Das erste Schadensersatz-Angebot der Versicherung enthielt nur Materialkosten, jedoch keine Kosten für Arbeitszeiten.

Der Mehrwert lag bei 366,24 €.

Der Finanzfels-Tipp: Manche Versicherungen unterbreiten erst geringe Angebote für Schadensersatz und hoffen auf eine Einwilligung des Geschädigten. Prüfen Sie die Plausibilität des Angebots und holen Sie sich bei der Werkstätte Ihres Vertrauens eine Kostenschätzung für die Reparatur ein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

code

*